Die Adam Riese Show

25. Februar 2018 - 19.00 UHR

www.adamriese.net

TICKETS HIER

BEGINN 19.00 UHR
EINLASS 18.00 UHR
PREIS  zzgl. VVK-Geb. 25.00 € / 12.50 €
(gg. Vorlage eines Studenten- oder Schwerbehindertenausweises)

 

Es empfiehlt sich, den Vorverkauf zu nutzen

Drei Herren mit Esprit und Entertainerqualitäten bei Adam Riese...

Mit Harry Wijnvoord kommt ein Pionier des deutschen Privatfernsehens in die CLOUD. 

Das ist Münsterliebe pur, was Adam Riese da am 25. Februar erneut auf die CLOUD-Bühne bringt. Sein Engagement für seine Heimatstadt hat sich auch bis zu den Verantwortlichen beim ZDF in Mainz herumgesprochen. So engagierte man Adam Riese für einen witzigen Kurzauftritt in der Wilsberg-Folge, die im Dezember 2017 ausgestrahlt wurde. Dabei war es den Mainzern offenbar egal, dass man den gespielten Adam-Riese-Gag nur in Münster und Umgebungen verstehen kann. 

Mit dabei am 25. Februar sind wieder die Showband „Markus Paßlick und seine Original Pumpernickel“, mit Altfrid M. Sicking am Vibraphon, Jürgen Knautz am Kontrabass und Makus Paßlick mit Percussion.

Erstmalig erleben wir Rieses neue Assistentin Miss Miri, sowie als Gastsängerin Jazz- und Swing-Interpretin Lotta Stein.

Die Talkgäste

Esprit und Entertainer-Qualitäten haben sie alle drei, die Talkgäste der nächsten Adam Riese Show. Neben dem Moderations-Urgestein Harry Wijnvoord sind das der Illustrator Robert Nippoldt und Mundharmonika-Spieler Gerd Gorke. 

Robert Nippoldt

Der Zeichner und Buchkünstler Robert Nippoldt wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, „Jazz“ und „Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre, sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine. 2017 erschien sein neuestes Buch „Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger“ mit Zeichnungen, die in seinem Atelier am Alten Güterbahnhof von Münster entstanden. 

Bundesweit bringt Robert Nippoldt unter dem Motto „Ein rätselhafter Schimmer“ das Berlin der 20er in einer poetischen Amüsierschau auf die Bühne. Dabei zeichnet er live zu Chansons, gespielt vom Trio Größenwahn. 

Harry Wijnvoord

Der Mann ist heiß. Und eine Ikone des deutschen Privatfernsehens. Als Moderator der RTL-Spielshow „Der Preis ist heiß“ wurde der Niederländer Harry Wijnvoord 1989 schlagartig zum TV-Star in Deutschland. Bei einem Kurzaufenthalt in Hollywood hatte ihn der damalige RTL Unterhaltungschef entdeckt. Nach 1873 Ausgaben von „Der Preis ist heiß“ folgte ein breites Spektrum vielfältiger Aktivitäten – von Sendungen wie ‚Stars gegen Stars’ und der Koch-Show „Der Reis ist heiß“ über Radiosendungen für verschiedene Rundfunkstationen bis hin zu Casting und Ausbildung von Moderatoren. 

Heute ist Harry Wijnvoord überzeugter Münsterländer und immer noch bei verschiedenen Sendern sowie als freier Moderator und Entertainer tätig. 

Gerd Gorke

Gerd Gorke, der Sänger und Mundharmonika-Spieler mit dem charmanten Witz, ist seit über 30 Jahren in der deutschen Bluesszene präsent. Mit wieviel Humor und Augenzwinkern er auf der Bühne steht, wird er bei Adam Riese zeigen. Während seiner Laufbahn spielte er mehr als 2500 Konzerte in ganz Deutschland. Ebenso tourte er mit seinen Bands „Hootin’ the Blues“, den „ Deltaboys“ und den „Speedos“ durch 16 Länder Europas und in die USA . Zahlreiche Konzerte mit amerikanischen Bluesmusikern wie Angela Brown, Louisiana Red, Dave Myers, Sam Myers und über 10 Jahre intensive Konzerttätigkeit mit der US-Sängerin Jeanne Carroll bereichern Gorkes Vita. Mit seiner unverwechselbaren Stimme, sowie seinem virtuosem Harmonikaspiel begeistert der deutscher Bluespreisgewinner 2009 sein Publikum. Er liefert ein musikalisches Repertoire aus Blues, Country, Swing und Boogie der 40/50er Jahre und eigene Songs.

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat