Was bleibt...

...nach einem Konzertabend in unserer Erinnerung? Was nehmen wir mit nach Hause, in unseren Alltag mit all seinen Ablenkungen? Es ist nicht eine Ansammlung von Superlativen musikalischer Leistungen. Es sind die besonderen Momente, Minuten, Stunden, in denen es dem Künstler gelingt, unser Herz zu berühren, uns teilhaben zu lassen an der Entstehung und dem Ursprung seines Werkes.

 

Die Adam Riese Show

8. Oktober 2017

Adam Riese geht in die Wolke...

Nach zehn Jahren ständig ausverkauftem Pumpenhaus war klar: Dieses Theater ist zu klein für den Riesen. Darum gibt es die Adam Riese Show ab jetzt in "Sound Lake City" in der Konzerthalle CLOUD am Germania Campus. Dies ist der ideale Ort, um mehr Zuschauer unterzubringen und gleichzeitig die intime Atmosphäre der Show zu erhalten.

Als Rieses Freunde freuen wir uns, den beliebten Show-Master und "Sound Lake City-Freund der ersten Stunde" in Zukunft bei uns zu Gast zu haben. Mit excellenten Musikern und interessanten Talk-Gästen - allesamt mit Münsterbezug - passt sie ideal in unseren Programmkontext.

Die Talkgäste

Kabarett-Urgestein Fritz Eckenga, Klaus Otto Nagorsnik & Vittorio Alfieri

Mit dieser Gästeliste hat Adam Riese die besten Voraussetzungen für einen guten Start seiner Show in der Cloud geschaffen. Auch die Showband „Markus Paßlick und seine Original Pumpernickel“ freut sich auf die wunderbare Akustik in der Konzerthalle und ein bisschen mehr Platz auf der Bühne. Dass Riese und sein Sidekick Markus Paßlick am neuen Ort höflicher miteinander umgehen, gilt allerdings als unwahrscheinlich.

Klaus Otto Nagorsnik

ist einer der erbarmungslosen Jäger in der ARD-Quiz-Show "Gefragt - Gejagt". Seit über 30 Jahren ist er zudem Bibliothekar an der Stadtbücherei Münster. Der gebürtige Billerbecker ist mehrfacher Gewinner des Deutschland-Cups des Deutschen Quizvereins und war 2014 im Doppel Deutscher Quizmeister. Der Bibliothekar besitzt seit 25 Jahren keinen Fernseher mehr, denn sein Motto lautet: Lesen bildet besser. Klaus Otto Nagorsnik veranstaltet selbst seit Jahren in Münster ein eigenes Kneipenquiz.

Fritz Eckenga

Als Fritz Eckenga 1978 das Ensemble „Rocktheater N8chtschicht“ gründete, stellte er damit nicht nur die Weichen für die bundesrepublikanische Humorlandschaft neu, sondern auch die für sein eigenes Leben. Sein Weg als Kabarettist war besiegelt und auf dem schreitet er bis heute voran. Mit Erfolg. Und mit westfälischer Bodenständigkeit. Er ist in Dortmund verankert, so dass man sagen kann: Er ruhrt in sich selbst. Bekannt sind nicht nur seine Auftritte als Bademeister mit von innen verspiegelter Sonnenbrille, der in schönstem Ruhrdeutsch des Chaos‘ am und im Freibadbecken Herr zu werden versucht.

Von Fritz Eckenga gibt es zahlreiche Buch-Veröffentlichungen; regelmäßig zu hören ist er an jedem Mittwoch um 10 vor 11 im „Kabarett auf WDR 2“. Außerdem hat der Mann eine eigene Kolumne im Fußballfachmagazin "Kicker".

Vittorio Alfieri

ist bei den Münsteranern besonders als Finanzamtsmuffel Grabowksi aus der Wilsberg-Reihe im ZDF beliebt. Hier spielt er den griesgrämigen Vorgesetzten von Ecki alias Oliver Korritke mit dem nötigen Augenzwinkern. In Fernsehen und Kino sah man den Schauspieler außerdem in „Beyond the Sea“ (Regie: Kevin Spacy), „Tatort“, „Die Straßen von Berlin“ oder zahlreichen Serien.

Als Sprecher wird er für viele Hörspiele und Features des WDR, ORF und Rai gebucht. Außerdem arbeitet Vittorio Alfieri als Synchronsprecher für Film und Fernsehen.

Foto: Andrea Kreuzheck

Foto: Philipp Wente

Foto: Niklas Berg

 

Weihnachten mit den Zucchini Sistaz - AUSVERKAUFT

18. Dezember 2016 - 17.00 Uhr

BILD: wattendorff.com

www.zucchinisistaz.de

LINE UP
Jule Balandat - singende Kontrabassistin und Fachfrau für Zirzensik und Conférence.
Sinje Schnittker - singendes Multitalent an Trompete, Posaune und sonstigem Klimbim.
Tina Werzinger - singende Gitarristin und hinreißende Unterhalterin. Klassische Gitarre und schlagfertige Kommunikation.

Die drei heiligen gemüsikalischen Zuccköniginnen machen sich wieder einmal auf den Weg nach Sound Lake City...

Nach dem großen Erfolg 2015 geht es in die zweite Runde...

Aus Münsters Musikszene sind diese drei charmanten Damen längst nicht mehr wegzudenken. Heiß begehrt touren sie inzwischen durch den gesamten deutschsprachigen Raum.

Eine eher seltene Gelegenheit ergibt sich, die Zucchini Sistaz mit ihrem Weihnachtsprogramm zu erleben. Darum freuen wir uns, die drei engelsgleichen Damen in Grün bereits im zweiten Jahr mit Weihnachtsliedern aus aller Herren Länder in der CLOUD begrüßen zu dürfen. Mit Witz und Charme, aber auch mit einem ganz eigenen, richtig guten Sound, spielt dieses "junge Gemüse" im Stil der 20er Jahre auf.

In kitschig weihnachtlichem Ambiente werden die drei Damen ihre Gäste in der CLOUD willkommen heißen - mit einem Programm für die ganze Familie. Ganz großes Kino!

Es empfiehlt sich unbedingt, im Vorfeld der Veranstaltungen noch genügend Zeit einzuplanen, um eine romantische Schlittschuhpartie auf dem "Zaubersee" am Germania Campus
hinzulegen.

 

 

Tom Gaebel - A Swinging Christmas

11. Dezember 2016

www.tomgaebel.de

 

 

LINE UP - 8er Besetzung
 

Wenn es um moderne knackige Big-Band-Klänge geht, gilt Tom Gaebel als wahrer Meister seines Faches. Seit seinem Albumdebüt 2005 tourt er mit seiner Band durch die Welt, sammelt Jazz Awards  wie andere Leute Briefmarken.

In seiner großen Weihnachtsshow "A Swinging Christmas" mischt er modern-weihnachtliche Arrangements mit Sinatra-Klassikern. Von "White Christmas" über "Jingle Bells" bis "Let It Snow" - Tom Gaebel und sein Orchester spielen die schönsten amerikanischen Weihnachts-Evergreens und moderne Klassiker wie "Driving Home for Christmas" im heißen Easy-Listening-Sound. Ganz in der Tradition von Showlegenden wie Frank Sinatra, Dean Martin und Co. Es muss nicht immer "O Tannenbaum" sein!

Seit dem überragenden Erfolg der "Swinging Christmas" - Show 2010 zählen die jährlichen Weihnachts-Specials zu Gaebels persönlichen Highlights im Konzertkalender.

Man freue sich auf eine mitreißende "Christmas-Party", bei der Winterfrust und Vorweihnachtsstress keine Chance haben.

 

MUENSTER MUSIC DAYS 3.0 - 07. - 10. April 2016

 

Tingvall Trio - BEAT

07. April 2016

www.tingvall-trio.de

LINE UP

 

Martin Tingvall - piano
Omar Rodriguez Calvo - contrabass
Jürgen Spiegel - drums

"Wir sind einfach gut drauf" - Martin Tingvall

Das Tingvall Trio steht in den letzten zehn Jahren für eine beispiellose Erfolgsgeschichte im Deutschen Jazz. Von der ungestümen Kiez Band aus Hamburg hat sich das Ensemble zu einem der überragenden deutschen Exportschlager in ihrem Genre entwickeln. So ganz nebenbei ist es ihnen dabei nicht nur gelungen, verschiedene Generationen hinter ihrem musikalischen Konzept zu vereinigen, sondern vor allem auch ein junges Publikum für den Jazz zurück zu gewinnen.

Mit Auszeichnungen überhäuft trat dieses Trio inzwischen in mehr als 20 Ländern auf. Lobeshymnen der internationalen Fachpresse begleiten diese Tour.

Und jetzt das erste Studioalbum nach drei Jahren. Schlicht mit „Beat“ betitelt. Es ist der eigene Beat des Tingvall Trio, der die oben beschriebene Erfolgsgeschichte befeuert hat: Starke Melodien, famoses Ensemblespiel, keine Scheu vor der Nähe zur populären Musik. Jazz, der die Herzen des Publikums erreicht. Wiederum ist es diese unwiderstehliche Mischung aus tiefgehenden Kompositionen wie „Den Gamle Eken“ und „Helig“ beschwingt daherkommenden Krachern wie „Spöksteg“, dem düsteren „I Skuggorna“ und den  magischen Momenten wie beim in sich ruhenden Titelsong „Beat“, die den ganz eigenen Trio – Sound zaubert. Dabei erweitert Omar Rodriguez Calvo sein Soundspektrum dieses Mal in vielfältiger Weise durch gestrichenen Kontrabass, während  Jürgen Spiegel neben seinem Schlagzeugspiel noch ein ebenso ungewöhnliches wie unerwartetes Instrumentarium von Sounds erzeugt. Im Fahrersitz mit Martin Tingvall ein Pianist, der geprägt von sowohl Mc Coy Tyner aber auch Black Sabbath, die Poesie zulässt ohne die gelegentlich abgründige, dunklere Seite in seinen Kompositionen auszublenden.

Wen sollte es wundern, dass es dieses sympathische Trio nun bereits zum zweiten Mal in die lebenswerteste Stadt der Welt zieht, und hier nicht weniger sehnlich in den Räumen von Sound Lake City erwartet wird.

 

Cécile Verny Quartet - MEMORY LANE

08. April 2016
Special Guests - presented by Musikhochschule Münster & Nikola Materne

www.cvq.de

LINE UP

 

CÉCILE VERNY - vocals, keyboard
BERND HEITZLER - basses, backingvocal
ANDREAS ERCHINGER - piano, keyboard, backingvocal
LARS BINDER - drums, percussion, backingvocal

 

 

Auf den Punkt gebracht…

Nach 25 Jahren weltweiter Erfolge präsentiert das deutsch-französische Cécile Verny-Quartet nun mit seinem Programm "Memory Lane" eine grandiose Rückschau seiner Stationen. Auf seiner Reise entlang der "Memory Lane" zeigt sich das Quartet mit Frontfrau Cécile Verny gewohnt abwechslungsreich, ohne  dabei seine musikalische Identität zu verlieren. Im Gegenteil: Genau durch diese nicht beliebige Vielfalt definiert sich die Band.

Der Weg führt von bluesigem Swing bis hin zur hymnischen (Soul)Ballade mit weitem dramaturgischem Atem und zum reizenden Bossa. Cécile Verny kostet dabei ihr ganzes vokales und musikalisches Spektrum aus und zeigt, welche fantastische Stimmendramaturgie sie zaubern kann. Das eingespielte Quartett agiert dabei immer mit großartiger Musikalität und Spielfreude, tiefem Soul und improvisatorischem Erfindungsreichtum.

Cécile Verny schreibt ihre Songtexte selbst und singt diese vorwiegend auf Französisch und Englisch, aber auch auf Deutsch sowie in ihrer Muttersprache. 12 CDs und zahlreiche internationale Projekte gingen aus der gemeinsamen Bandgeschickte hervor, vielfach ausgezeichnet und international hoch angesehen, u.a. 2006 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik für The Bitter and The Sweet als „künstlerisch herausragende Neuveröffentlichung“ im Bereich Jazz.

 

Looking for Ella - Support

08. April 2016

LOOKING FOR ELLA

Natalie Handwerk, 23 Jahre, Sängerin. 4. Semester Studiengang "Popvocals"

Damian Ketteler, 22 Jahre, Schlagzeuger. 8.Semester Studiengang "Pop-Schlagzeug"

Alexander Roeseling, 21 Jahre, Pianist. 6. Semester Studiengang "KMP"  (Keyboards and Music Production)

Live Musiker
Leon Würschinger, 21 Jahre, Bassist. 6.Semester Studiengang "KMP", 4.Semester Studiengang "Pop-Bass"

„I’m collecting words and pictures trying to protect myself from dust and smoke and truth unsaid.“

Melancholisch und euphorisch, verträumt und aufrüttelnd, verharrend und strebend. Das Münsteraner Indie-Pop Trio ist immer auf der Suche nach der Essenz einer Geschichte und nimmt das Publikum dabei mit auf eine Reise zwischen Nostalgie und Aufbruch. In einer Sekunde wirkt die Musik noch verletzlich, im nächsten Moment gewinnt sie an neuer Kraft. Fesselnde Texte und markante Melodien begleitet von puristischen Klavierparts, die sich in kürzester Zeit zu mitreißenden Soundcollagen entwickeln, geben dem Publikum für einen Moment Einsicht in die Welt von Looking for Ella.

Nachwuchsförderung in Sound Lake City

Pünktlich zu den MUENSTER MUSIC DAYS 3.0 starten wir eine Kooperation mit  der Musikhochschule Münster. Unsere internationalen Programme werden traditionell von einer lokalen Künstlergruppe eröffnet. Die Förderung des musikalischen Nachwuchses hatten wir uns  von Anfang an auf die Fahnen geschrieben. In diesem Jahr schließt sich der Kreis, indem dieses Vorprogramm von Studierenden der Musikhochschule Münster mit ihrer Band Looking for Ella bestritten wird. Auf einer Bühne vor 400 - 450 Gästen präsentieren sich die jungen Künstler dem Münsteraner Publikum zum ersten Mal in dieser Form.

Ausgesucht wurde die Gruppe Looking for Ella mit Hilfe von Nikola Materne, selbst Sängerin und Lehrbeauftrage der Musikhochschule Münster im Studiengang „Popularmusik“ mit dem Fach „Popvocals“, die diese Kooperation eng begleitet. „Die junge Band ist voller Energie und großer musikalischer Kreativität“, so Nikola Materne. "Ich freue mich sehr, dass unseren begabten jungen Musikstudenten die Chance gegeben wird, bei einem so hochwertigen Festival mitzuwirken. Außerdem lernt dadurch ein großes Publikum die florierende Popabteilung der Musikhochschule Münster besser kennen."

Looking for Ella steht für songorientierten Pop mit interessanten elektronischen Effekten und mitreißenden Soundcollagen. Jeder Song hat eine Geschichte und entführt das Publikum in die Welt von „Looking for Ella“.

 

MATHIAS EICK ENSEMBLE - MIDWEST

09. April 2016

www.mathiaseick.no

LINE UP

MATHIAS EICK - trumpet
ANDREAS ULVO - piano
HAKON AASE - violin
AUDUN ERLIEN - bass
TORSTEIN LOFTHUS - drums

 

Einer der ganz Großen…

Mathias Eick ist einer der Senkrechtstarter unter den norwegischen Jazzmusikern. Mit seinen eigenen Alben und Projekten - Sideman bei Manu Katche, Jacob Young oder Iro Haarlas - begeistert er nicht nur auf seinem Hauptinstrument, der Trompete, sondern zeigt sich als Multiinstrumentalist und bedient Piano, Gitarre und Vibraphon. Er arbeitete nicht nur mit Jazzgranden wie Chick Corea oder Pat Metheny, sondern auch mit Bands wie den norwegischen Psychodelic-Rockern Motorpsycho.

Er ist im Jazz genauso zuhause wie im Progressive-Rock, sein Musikgespür ist genreübergreifend. Schon mit seinen Vorgängeralben „The Door“ und „Scala“ begeisterte er seine Zuhörer mit überaus melodiösen Eigenkompositionen. Mit seinem wunderschönen, obertonreichen Trompetensound beseelt er seine Kreationen, die sich durch überaus einprägsame Melodien genauso auszeichnen wie durch Mathias Eicks typisch skandinavischen Sinn für weite, atmosphärische Räume. Ließ er sich auf Vorgängerproduktionen durch zwei Schlagzeuger beatmäßig befeuern, ist seine jetzige Arbeit „Midwest“ durch den Einsatz von Streichinstrumenten geprägt. Im Zwiegespräch zwischen dem luftigen Timbre seiner Trompete und dem Klang der Violine gewinnen seine traumhaften Melodien eine erweiterte Dimension.

 

Kimmo Pohjonen - Skin

10. April 2016

www.kimmopohjonen.com

LINE UP

 

KIMMO Pohjonen - accordion, voice, samples
INKA Pohjonen - guitar, samples, vocals
SAANA Pohjonen – drums, vocals

Deutsche Uraufführung des neuen Albums „SENSITIVE SKIN“

Derzeit auf Platz 1 der World Music Charts Europe WMCE ist das neue Album „Sensitive Skin“ für zahlreiche weitere Preise nominiert. Dieses Programm ist auf den Muenster Music Days 3.0 erstmals in Deutschland zu sehen und zu hören.

Vergesst hier einmal alles, was ihr euch bislang unter einem Akkordeon vorgestellt habt. Kimmo Pohjonen, Finnlands berühmtester Akkordeonspieler, hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, alle Möglichkeiten seines Instrumentes auszuschöpfen und Spiel und Klang auf ein nie zuvor versuchtes, gehörtes oder gesehenes Niveau anzuheben. Ähnlich wie das Kronos Quartet das Image eines Streichquartetts revolutioniert hat, hat Kimmo Pohjonen das Akkordeon „neu erfunden“. Dabei räumt er radikal mit allen Regeln und Vorurteilen auf, die das Image des Akkordeons mit sich bringen. Insbesondere durch den Einsatz elektronischer Effekte erweitert er das Klangspektrum seines Akkordeonspiels auf orchestrale Dimensionen und hat so seinen ganz eigenen authentischem Umgang mit seinem Instrument gefunden.

Und so schert sich Pohjonen auch auf seinem neuen Album “Sensitive Skin” nicht um Stilgrenzen oder Erwartungen. Alles Glatte scheint ihm Unbehagen zu bereiten. Doch Kimmo Pohjonen weiß ganz genau, was er macht und behält stets die Balance zwischen Experiment und Hörbarkeit im Auge. So gelingt ihm auch diesmal ein Programm, das von dieser Spannung lebt. Alles ist leicht hörbar, auch wenn die Musik abseits des Mainstreams liegt. Den Mix der vielen Stile (u.a. finnischer Folk, Avantgarde, Rock, Techno), der sich immer in seiner Musik findet, hat er mit den Jahren zu einer eigenständigen und ausdrucksstarken musikalischen Sprache entwickelt. Begleitet wird er von seinen beiden Töchtern Saana und Inka Pohjonen.

Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm „Soundbreaker“ mit und über Kimmo Pohjonen zeigt beeindruckend diese Entwicklung und den langen und oftmals mühseligen Weg eines Menschen auf der Suche nach seiner ureigenen Ausdrucksform.

 

Weihnachten mit den Zucchini Sistaz

13. Dezember 2015

BILD: wattendorff.com

www.zucchinisistaz.de

LINE UP
Jule Balandat - singende Kontrabassistin und Fachfrau für Zirzensik und Conférence.
Sinje Schnittker - singendes Multitalent an Trompete, Posaune und sonstigem Klimbim.
Tina Werzinger - singende Gitarristin und hinreißende Unterhalterin. Klassische Gitarre und schlagfertige Kommunikation.

Süßer die Glocken nie klingen, als beim Zucchini-Konzert....
Und deshalb bescheren uns die drei engelsgleichen Damen in Grün zum Jahresende Weihnachtslieder aus aller Herren Länder. Mit Witz und Charme, aber auch mit einem ganz eigenen, richtig guten Sound, spielt dieses "junge Gemüse" im Stil der 20er Jahre auf.

Wer dieses Trio in Münster noch nicht kennen und lieben gelernt hat, hat auf jeden Fall eine Menge verpasst. Auf das Weihnachtsprogramm sind wir selber mehr als gespannt....

In kitschig weihnachtlichem Ambiente werden die drei Damen ihre Gäste in der CLOUD willkommen heißen - mit einem Programm für die ganze Familie.

Hier noch ein kleiner Geheimtipp: Mit grünen Socken seid ihr auf jeden Fall ganz weit vorne!

...und vorher noch auf dem Zaubersee im Germania Campus eine Runde Schlittschuh laufen...

 

IAN SHAW - X-mas-Special

29. November 2015

www.ianshaw.biz

LINE UP
Ian Shaw - Vocals | Piano

UNTERHALTUNG VOM FEINSTEN

Ian Shaw - Vocalist, Pianist, Comedian und Schauspieler hat im Dezember 2014 bei uns bereits sein Können unter Beweis gestellt. Dennoch ist er hierzulande noch ein absoluter Geheimtipp. In Großbritannien mehrfach als bester Jazzsänger mit dem BBC-Preis nominiert, gehört er längst zu den Stars der Szene und genießt in seinem Heimatland Kultstatus. Mit beinahe magischen Sängerqualitäten spielt sich dieser begnadete Künstler und Entertainer innerhalb weniger Momente in die Herzen seiner Zuhörer.  Ob bekannte Stücke wie "Both Sides Now, "Jessie" oder "My Old Man", oder eigene Kompositionen wunderschöner Balladen, Ian Shaw interpretiert sie auf seine ganz eigene Art, deren Bann man sich nicht entziehen kann. Besonderes Highlight dieser grandiosen Show sind die einem sehr feinsinnigen britischen Humor geschuldeten Moderationseinlagen des ehemaligen Stand up Comedian und Entertainers.

 

Bahama Soul Club feat. Olvido Ruiz

31. Oktober 2015

www.bahamasoulclub.com

LINE UP
Vocals - Olvido Ruiz
Eddie Filipp - Drums
Lars Lehmann - Bass
Ralli King - Electric Guitar
Andreas Meyer - Fender Rhodes / Organ
York Ostermayer - Tenor Sax / Flute
Oliver Belz - Percussion / Electronic

Welcome to the dancefloor...
Alles kann, nichts muss... Dieses Konzert sollte wohl kaum jemanden auf den Stühlen halten, darum lassen wir die Stühle auch gleich weg und wollen mit euch einfach mal richtig feiern...

DIE BAND
Mit den Enkeln des Buena Vista Social Clubs präsentiert das Kollektiv um den Braunschweiger Produzenten Oliver Belz einen weiteren überraschenden Dialekt des Afro- Cuban Jazz. Er klingt tiefer, mystischer, als man es von einem BAHAMA SOUL CLUB Album erwarten würde: Verführerischer Tiki-Jazz und afro-kubanische Rhythmen mit einer sehr üppigen Themenvielfalt. Stets mit einem Augenzwinkern für das Exotica-Genre. Die Nische in der Nische, und es klingt moderner denn je. Die herausragenden Künstler garantieren für tanzbare Leichtigkeit. Sie werden dem Ursprung kubanischer Musiktradition gerecht, indem sie Spaß und Intellekt verbinden, ohne sich an den vergänglichen Moden weltmusikalischer Trends zu beteiligen. Damit machen THE CUBAN TAPES genau dort weiter, wo die beiden vorangegangenen Erfolgsalben aufgehört haben: Mit dem feinen Gespür für aussergewöhnliche Stimmen!

DIE PARTY
Djane Doro und DJ Mike Pepper werden sich die Ehre geben, das Live-Konzert nahtlos in eine Party übergehen zu lassen. Aufgelegt wird alles, was dazu gut ist. Von Soul Classics bis zu zeitgemäßen Elektrosounds, Dance Jazz und Swing (mit und ohne Electro davor), fette NuBreaks, relaxter Hip Hop, Funky Stuff und exklusive Disco-Original-Sounds. Eine Mixtur quer durch alle Genres, die den Groove haben.
Die beiden DJs kennen sich seit über 20 Jahren und haben unzählige Male zusammen aufgelegt, in den 90ern in der Cascade, später in der Atelier Bar und im Hot Jazz Club.

Let's go....

 

Cristina Branco

18. Oktober 2015

www.cristinabranco.com

LINE UP
Cristina Branco - Voice
Ricardo Dias - Piano
Bernardo Couto - Portuguese Guitar
Bernardo Moreira - Upright Bass

"Fado ist nicht traurig. Er wird heute von einer Generation von jungen Leuten gesungen, die mit einem Lächeln auf die Welt schauen." (Cristina Branco)

Cristina Branco zählt seit Jahren zu den führenden Köpfen des modernen Fado. Sie weckt mit ihrem ganz eigenen Stil alle Emotionen, die das Musikgenre mit seiner engen Verbindung von Stimme, Poesie und Musik zu bieten hat. Gemeinsam mit Weggefährten, die Mitte der 1990er im Fado ihre eigenen Ausdrucksmöglichkeiten gefunden haben, hat sie begon­nen ihre Reise zu definieren. Respekt gegenüber der Tradition geht dabei Hand in Hand mit der Hingabe für Innovationen. In ihrer engen, tiefgängigen Auseinandersetzung mit dem Fado hat sie ganz eindeutig einen Stil geschaffen, der völlig neu und möglicherweise einzigartig ist.

Mit einem weit über das Genre "Fado" hinausgehenden vielseiteigen Programm, einem großartigen, sie schon lange begleitenden Ensemble und einer sehr persönlichen Publikumsansprache spielt sich diese besondere Künstlerin innerhalb von Sekunden  die Herzen ihres Auditoriums, so auch im Mai 2014 - als sie die ersten MUENSTER MUSIC DAYS eröffnete. Mit großer Vorfreude schauen wir auf das Konzert am 18. Oktober 2015.

 

Rebekka Bakken & Band

02. Oktober 2015

www.rebekkabakken.com

LINE UP
Rebekka Bakken - vocals & piano
Rune Arnesen - drums
Svante Henryson - cello & basses
Geir Sundstol- guitars

"A little drop of poison..."      

Rebekka Bakken singt Tom Waits und eigene Kompositionen. 

Rau und kratzig, sanft und streng interpretiert Rebekka Bakken die Chansons des rebellischen Helden Tom Waits. Die Norwegische Sängerin hat es mit ihrer Bigband-Aufnahme „Little drop of poison" wieder einmal geschafft Fans und Musikkritiker zu entzücken und zu überraschen. Das Album stieß auf ein breites Echo in der Musikpresse und der gesamten Musikszene. Es folgte eine äußerst erfolgreiche Tournee.

Bakken serviert nun mit ihrem erstklassigen Quartett Perlen und Raritäten aus dem Repertoire einer amerikanischen Ikone und lässt die Songs des Gossenpoeten auf ganz neue und ungeahnte Art und Weise glitzern. 

Das Konzertprogramm ergänzt Rebekka Bakken durch ihre eigenen Kompositionen, poetische Geschichten über das Leben und die Liebe, über Geben und Aufgeben. In all dem baut sie eine echte Verbindung zwischen sich und den Zuhörern auf, sie schreibt und singt aus tiefster Überzeugung, ohne Hemmungen und innere Zensur, instinktiv und offen. Genau das macht sie – neben ihrer grandiosen Stimme – so einzigartig.

Wer sich zur Begleitung dieser anspruchsvollen Töne eine gewöhnliche „Backing Band“ erwartet, dem sei gesagt, diese Jungs sind aus ganz anderem Holz geschnitzt.

Geir Sundstøl, Rune Arnesen und Svante Henryson bringen langjährige Erfahrung und Talent aus breitgefächerten Karrieren u.a mit Nils-Petter Molvær, Yngwie Malmsteen & A-ha mit und sorgen dafür, dass die musikalischen Funken fliegen.

Das Zentrum dieses Konzertes bleibt aber die kernig - sinnliche Stimme der Skandinavischen  Sphinx Rebekka Bakken.

 

Anna Luca Quartett feat. Denis Gäbel
Club des Belugas - Brenda Boykin

14.|15. August 2015

„Sound Lake City goes Open air“...

Zu Gast sind das Anna Luca Quartett in Begleitung des Saxophonisten Denis Gäbel sowie Club des Belugas mit Frontfrau Brenda Boykin.

ANNA LUCA QUARTETT: Mit begeisternder Bühnenpräsenz und einer unverwechselbaren Stimme kombiniert die Künstlerin mit ihrem "Anna Luca Quartett" Eigenkompositionen mit ausgewählten Jazzstandards sowie Songs aus ihrer schwedischen Heimat. Mit Pianist Sebastian Gahler, Kontrabassist Nico Brandenburg und Christian Mohrhenn am Schlagzeug ist sie in bester Begleitung. Genauigkeit, Spielfreude und Hingabe charakterisieren dieses Ensemble. Zu Gast am 14. August: Denis Gäbel, einer der gefragtesten Saxofonisten Deutschlands.

CLUB DES BELUGAS ist eine der führenden Nujazz Bands in Europa, wahrscheinlich sogar in der Welt. Die Kombination von zeitgenössischen europäischen Nujazz Styles, Brazilian Beats, Swing und American Soul der 50er, 60ger und 70ger Jahre schafft eine völlig eigenständige Musikwelt, die durch besondere Intensität und Energie kaum zu überbieten ist. Neben akustischen Instrumenten findet man vielfach elektronisch erzeugte Klänge. Die Stücke sind eingängig und mitreißend, sowie gut tanzbar. Die Powerstimme der californischen Soul Diva Brenda Boykin macht die Konzerte unverwechselbar und mitreißend. Mit von der Partie: Saxophonist Karlos Boes, Keyboarder Roman Babik, Gitarrist Detlef Höller, Bassist Matze Bangert und Drummer Mickey Neher.

Beide Konzerte bilden das kulturelle Abendprogramm des Charity FunGolf der Sparda-Bank Münster.
Wir DANKEn für den Support!

 

Nikola Materne & Friends

29. Mai 2015

30 Jahre Jazz-, Pop- und Kulturgeschichte in Münster

Von „B wie Ben Bönniger“ bis „Z wie Axel Zinowsky“ – über Peter Kräubig, Jan Löchel, Rosa Latour, Harald Redmer, Winne Voget, um nur einige zu nennen - mit vielen Größen aus der Münsteraner Musik- und Kulturgeschichte hat Nikola Materne schon auf der Bühne gestanden, mit einigen von ihnen in ihren zahlreichen Produktionen und Projekten zusammengearbeitet.

Scream & Shout, Always Ultra, Wasser löst, No Time Toulouse, oder ihre aktuellen Formationen Bossanoire oder Sphere – dem kulturgewandten Münsteraner sind sie alle ein Begriff und wecken die ein oder andere Erinnerung.

Nikola Materne ist aktiv tätig als Sängerin, Songwriterin,  Texterin und Sprecherin, als Produzentin und Gesangslehrerin.

Ihr umfassendes Werk aus bisher 3 Jahrzehnten ebenso leidenschaftlichen wie professionellen Kulturschaffens wird hier auf das Format einer kurzweiligen „Geburtstags-Gala“, einem Wechsel aus Talk und musikalischer Darbietung, gebracht. Ein Abend mit Freunden und Weggefährten, eine Würdigung an 30 Jahre Kulturschaffen für Münster und seine Münsteraner.

Moderiert wird dieser Abend von THOMAS PHILIPZEN, dem Münsteraner Moderator und Kabarettisten, der vielen aus seinem Programm „STORNO – die Abrechnung“ bekannt sein dürfte.

GÄSTE
Ben Bönniger, Christiane Brambrink, Stephan „Gudze“ Hinz, Jürgen Knautz, Frank Konrad, Peter Kräubig, Rosa Latour, Jan Löchel, Kathrin Mander, Caspar van Meel, Markus Passlick, Harald Redmer, Georg Türk, Winne Voget, Alexandra Weikert, Jochen Welle, Jost Ziegner, Axel Zinowsky, Streichquartett.

 

Fighting Spirits - kooperationskonzert

16. Mai 2015

FEEL THE SPIRIT

Die Fighting Spirits sind auf KOMM MIT TOUR und freuen sich nach ihrem fulminanten Kick off - Konzert in Düsseldorf auf ihren nächsten Auftritt in Münster in der Konzerthalle CLOUD.

In dem ungewöhnlichen Musikprojekt der Kinderonkologie Düsseldorf machen akut und ehemals erkrankte Jugendliche gemeinsam Musik. Durch ihre zum Teil selbst komponierten und -getexteten Songs  geben sie sich „eine Stimme“ und wecken Emotionen.

Kraftvolle Lieder, kraftvolle Persönlichkeiten und eine kraftvolle eingeschworene Gemeinschaft demonstrieren sich und anderen, dass es lohnt „sich niemals aufzugeben“.

In den vergangenen Bühnenauftritten ist es den „kämpfenden Geistern“ gelungen, Menschen nicht nur zu begeistern, sondern auch zu motivieren und zu inspirieren. Unlängst hat sich nach dem Düsseldorfer Vorbild eine Zweigstelle in der Uniklinik Münster gebildet. Mit diesen Musikern gemeinsam werden die Fighting Spirits wieder einmal alles geben, um auch das Münsteraner Publikum davon zu überzeugen, dass Musik und Freundschaft – zumindest für einen kostbaren Moment „alles gutmachen“ können.

Das Projekt ist EINE HOMMAGE AN DAS LEBEN aber auch an die Kraft der Kreativität und des gemeinsamen Musizierens. Wir freuen uns sehr, diese wunderbaren Menschen hier bei uns zu Gast zu haben, und unterstützen diese Kooperation gerne und selbstverständlich ehrenamtlich.

 

Silje Nergaard - Chain of Days

23. April 2015

www.siljenergaard.com

LINE UP
Silje Nergaard - Vocals
Hallgrim Bratberg - Guitar
Håvar Bendiksen - Guitar

„All my songs have their unique personalities and little stories, and can't wait to share them with you…“ (Silje Nergaard)

Silje Nergaard ist ein musikalisches Markenzeichen für sanfte, eingängige Vokalmusik, schöne Melodien, tiefge­hende Texte, gefühlvolle Songs. Ihre Stimme hat einen sanften, mädchenhaft Klang. Mühelos überwindet sie die Distanz von tiefen, dunklen Tönen zu glasklaren, reinen Höhen. In ihren Konzerten versteht sie es meisterhaft, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und dennoch immer wieder die Aufmerksamkeit auf ihre Mitmusiker zu lenken. Sie ist eine Grenzgängerin zwischen Jazz, Folk und Pop - mal sind ihre Stücke lasziv-bluesig, dann wieder groovender Rocksound, oder entspannter Jazz, mal stark von der Folklore ihrer skandinavischen Heimat beeinflusst. Jazz-Standards präsentiert sie mit traumwandlerischer Sicherheit und ihre eigenen Stücke zeichnen sich durch ihr Gespür für eingängige Melodien aus. Alles ist geprägt von ihrer poetisch warmen Stimme und ihrer ungekünstelten, ehrlichen Vortragsweise.

Eine Quintessenz ihres Schaffens mit den verschiedensten Formationen bis hin zum Orchester zeigt sie jetzt in einer besonders intimen und undistanzierten Form, nur unterstützt von zwei der gefragtesten Norwegischen Gitarristen – Hallgrim Bratberg und Havar Bendiksen. Das gibt Silje Nergaard die Möglichkeit, ihre Lieblingsstücke neu zu interpretieren, in einer Form, die unter die Haut geht, eine innere Reflexion, eine echte Herzensangelegenheit.

 

MUENSTER MUSIC DAYS - 20.-22. März 2015

 

Curtis Stigers - Hooray for Love

20. MÄrz 2015

www.curtisstigers.com

LINE UP
Curtis Stigers - Vocals | Sax
Matthew Fries - Piano
James Scholfield - Guitar
Cliff Schmitt - Bass
Paul Wells - Drums

Ein Hoch auf die Liebe!

Der Sänger, Saxophonist und Songwriter Curtis Stigers führt seit über zwanzig Jahren eine erfolgreiche Karriere jenseits allen Schubladendenkens. Er tourte mit Popgrößen wie Eric Clapton, Elton John, Prince und den Allman Brothers, in den 1990ern gelangen ihm Welt-Hits wie „I Wonder Why“, „Newer Saw a Miracle“ oder „You´re all that matters to me“, die schon zu echten Klassikern unter den Pop-Balladen geworden sind. In Deutschland wurde Curtis Stigers zwei Mal mit dem Jazz Echo ausgezeichnet - 2010 und 2013 -. Aktuell hört man  ihn im Titelsong „This Life“ in der amerikanischen TV-Kult-Serie „Sons of Anarchy“.

Curtis Stigers ist ein brillianter Live-Musiker und Entertainer, er liebt den direkten Kontakt mit dem Publikum. Wie seine großen Kollegen vor ihm nimmt er das Beste aus der populären Musik und überträgt es in sein Metier, entschleunigt es, schafft etwas Neues. So auch mit seiner neuen Veröffentlichung „Hooray for Love“, die er uns auf den Muenster Music Days 2015 präsentiert. Das Repertoire enthält Standards, echte Juwelen wie Gershwins „Love is here to stay“, Jerome Kerns „The Way you look tonight“ und das durch Frank Sinatra berühmt gewordene „You make me feel so young!" Aber auch seine alten Hits, Jazzstandards und Bearbeitungen von Pop- und Rock-Songs werden weiter dazugehören - und immer noch ist Curtis Stigers mit seinem satten Saxophon-Sound und seiner warmen, rauchigen Stimme der Mann für das "ganz große Gefühl".

 

Jan Loechel - Support

20. MÄrz 2015

„…searching waiting for something missing – we're changing skins – but still – we are who we are“ (Jylland – We are)

Songs, die nicht mehr sein wollen als Kurzgeschichten, die ihre Vorbilder und Tradition zwischen skandinavischem Singer/Songwriter und Americana-Genre nicht leugnen. Erlebtes trifft auf Beobachtetes und es bleiben zeitlose Momentaufnahmen.

Nach diversen Arbeiten für Künstler und Projekte mit nationalen und internationalen Chartplatzierungen, unzähligen Songskizzen im Kopf und auf Festplatten, fand Jan Loechel in Anne de Wolff und Ulrich Rode die perfekten Partner, um seine Debut-EP zu produzieren und eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, nach der er schon seit Jahren gesucht hatte. So entstanden 5 Songs, die die Klarheit und Ehrlichkeit der dänischen Region widerspiegeln, die Pate stand für den Namen des Projektes JYLLAND und seit Jahren Inspirationsquelle und Refugium für den Songwriter Jan Loechel ist.

Bei den 2. Muenster Music Days wird Jylland das Vorprogramm von Curtis Stigers bestreiten und uns neben Songs der 2014 auf eigenem Label erschienenen EP „Jylland“ einige frisch produzierte Werke seines 2015 erscheinenden Debütalbums präsentieren.

 

Julian & Roman Wasserfuhr Ensemble

21. März 2015

www.wasserfuhr-jazz.com

LINE UP
Julian Wasserfuhr - Trompete
Roman Wasserfuhr - Piano
Benjamin Garcia Alonso - Bass
Oliver Rehmann - Schlagzeug
David Rynkowski – Vocals
Toshiko Tamayo - Violine
Gabriel Tamayo - Viola 
Mirko Kohlmann - Cello
Alla Gurman – Violine

Ein musikalisches Highlight, ein kleiner Geheimtipp, auf den wir uns ganz besonders freuen…

Seit ihrem Debüt Album „Remember Chet“ (2005) avancierten die Wasserfuhr-Brüder aus dem beschaulichen Bergischen Land zu Ausnahmeerscheinungen des Young German Jazz. Nach drei erfolgreichen Alben sind sie dem Etikett längst entwachsen und zählen heute mit zu den renommiertesten Jazz-Musikern in Deutschland. In ihrer jungen Karriere können sie auf erfolgreiche Konzerte, Zusammenarbeiten mit Nils Landgren, Lars Danielsson und Wolfgang Haffner zurück blicken. Durch ihre Kooperationen mit Musikern wie den DJs Blank & Jones, für die sie 2012 ein Jazz-Album produziert haben oder auch Bertil Mark & Thomas D (u.a. Fanta Vier) blicken die beiden Brüder gern über den Tellerrand und sammeln neue Eindrücke und Erfahrungen. Erstmals produziert haben sie ihr eigenes Album mit ihrer Band, mit der sie seit vielen Jahren unterwegs sind.

Julian und Roman Wasserfuhr haben „den Mut zur Einfachheit“. Das muss man sich erstmal trauen. Mit dem neuen, 2013 veröffentlichten Album „Running“ knüpfen sie an die Arbeiten der vergangenen Jahre an. Es ist aber auch ihr persönlichstes Album geworden. Kompositionen, Arrangements, Aufnahme und Produktion, alles handgemacht und selbstgemacht. Überzeugung, Entschlossenheit, Vertrauen und Leidenschaft – das braucht man dazu und das hört man in jedem Ton. Mit „Running“ stehen Julian und Roman Wasserfuhr vollkommen auf eigenen Beinen. Das verbindende Element heißt „Reichtum durch Reduktion“. Wie ein roter Faden durchziehen schlichte Melodien ihre Musik und entfalten dabei überwältigende Wirkungen.

 

Klaus Doldinger - Passport

23. März 2015

www.klaus-doldinger.de

LINE UP
Klaus Doldinger - Sax
Biboul Darouiche - Percussion
Christian Lettner - Drums
Michael Hornek - Keyboard
Martin Scales - Guitar
Patrick Scales - Bass 
Ernst Stroer - Percussion

„Ich kann nicht in die Zukunft schauen, aber ich sehe noch kein Ende meines Schaffens.“ (Doldinger)

Seit 55 Jahren steht Klaus Doldinger auf der Bühne, und seine Leidenschaft für Jazz hat in dieser Zeit stets zugenommen. Mit über zwei Millionen verkauften Alben und rund 2000 Kompositionen, von denen einige Geschichte schrieben, wie z.B. die Musik zu Wolfgang Petersens Film „Das Boot“ und die „Tatort-Melodie“, ist Doldinger zweifellos der erfolgreichste Jazz-Musiker Deutschlands. Untrennbar mit ihm verbunden ist indes die Formation PASSPORT, die wohl legendärste Jazzband, die es im Land je gab. In 38 Jahren Bandbestehen ist Doldinger nie müde geworden, mit PASSPORT live zu spielen.

Stillstand hat es für Doldinger nie gegeben, und sein Weg war immer die große Leidenschaft für seine Musik. Mehrere Tausend Konzerte in über 50 Ländern ließen Doldinger zu einem der größten Saxophonisten der Welt werden.

Die aktuelle Besetzung von Passport existiert bis auf wenige Ausnahmen seit mehr als 15 Jahren.

 

Ute Lemper - Best of - Benefizkonzert

18. und 20. Januar 2015

www.utelemper.com
www.familienhaus-muenster.de

LINE UP

Ute Lemper - Vocals
Vana Gierig - Piano
Victor Villena - Bandoneon

 

"BEST OF" FÜR EINEN GUTEN ZWECK

Ute Lemper schöpft aus einem großen Fundus, der uns mit Kurt Weill, Bertolt Brecht, Friedrich Hollaender, Edith Piaf, Jacques Brel und Pablo Neruda  durch die Metropolen dieser Welt führt.  Mit einem "Best of" aus diesen Programmen begrüßen wir die in New York lebende Künstlerin in ihrer Heimatstadt und freuen uns auf einen großartigen Benefiz-Abend zugunsten des Vereins "Familienhaus am Universitätsklinikum Münster e.V."

Vor gut 20 Jahren, im Dezember 1992, gab Ute Lemper ein Benefizkonzert für den Verein im Großen Haus des Stadttheaters Münster. Dieses Konzert war die "Initialzündung" für die Bekanntmachung des Vereins und sein Anliegen, in nächster Nähe zum Klinikum ein Haus zu bauen, in dem die Angehörigen schwer kranker Kinder und Patienten wohnen können und einen Ort der Ruhe und des Trostes finden. Eine große Spendensammlung begann - vier Jahre später konnte der erste Bauabschnitt eröffnet werden und wurde in den Jahren 2002 und 2013 jeweils um einen Anbau erweitert. Der erste Bauabschnitt beherbergte in diesen Jahren ca.  200.000 Gäste.

Ute Lemper besuchte am 24. November 2014 das Familienhaus. Tief berührt  von den gewonnenen Eindrücken, ist es ihr ein besonderes Anliegen, mit diesem Benefizkonzert die betroffenen Patienten und Familien zu unterstützen. Die Spendeneinnahmen dienen dem Zweck, die nun fälligen Sanierungsmaßnahmen im Frühjahr 2015 zu beginnen, damit das Familienhaus auch in Zukunft eine Oase zum Wohlfühlen und Kraft tanken bleibt.

 

IAN SHAW - X-mas-Special

14. Dezember 2014

www.ianshaw.biz

LINE UP
Ian Shaw - Vocals | Piano

UNTERHALTUNG VOM FEINSTEN

Ian Shaw - Vocalist, Pianist, Comedian und Schauspieler hat im Dezember 2014 bei uns bereits sein Können unter Beweis gestellt. Dennoch ist er hierzulande noch ein absoluter Geheimtipp. In Großbritannien mehrfach als bester Jazzsänger mit dem BBC-Preis nominiert, gehört er längst zu den Stars der Szene und genießt in seinem Heimatland Kultstatus. Mit beinahe magischen Sängerqualitäten spielt sich dieser begnadete Künstler und Entertainer innerhalb weniger Momente in die Herzen seiner Zuhörer.  Ob bekannte Stücke wie "Both Sides Now, "Jessie" oder "My Old Man", oder eigene Kompositionen wunderschöner Balladen, Ian Shaw interpretiert sie auf seine ganz eigene Art, deren Bann man sich nicht entziehen kann. Besonderes Highlight dieser grandiosen Show sind die einem sehr feinsinnigen britischen Humor geschuldeten Moderationseinlagen des ehemaligen Stand up Comedian und Entertainers.

 

Jakob Karlzon Trio

08. November 2014

www.jakobkarlzon.com

LINE UP
Jacob Karlzon - Piano Keys Synths & Programming
Hans Andersson - Bass
Robert Mehmet Ikiz - Drums

DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN

„Strahlend“ - Wenn ein Wort sowohl die Musik, als auch die Persönlichkeit von Jacob Karlzon beschreibt, dann dieses. Unüberhörbar, aber fast schon Nebensache: Karlzon zählt zu den besten Pianisten Europas. Aber er will mehr – klanglich, kompositorisch, konzeptionell. Und er schert sich dabei wenig um die Frage, welchem Genre man seine Musik nun zuordnen mag. Am liebsten spricht er von „improvisierter Instrumentalmusik“ und schöpft geschmackssicher aus dem Besten zweier Welten – der Offenheit, Experimentier-freude und Energie des Jazz und der Kraft, Eingängigkeit und den Produktionstechniken des Pop. Und so ist auch sein neues Album „Shine“ zuallererst ein instrumentales Songalbum mit dem Karlzon ganz den Nerv der Zeit trifft – wie überhaupt die aktuelle Strömung außerordentlich erfolgreicher Piano-Grenzüberschreiter à la Nils Frahm, Olafur Arnalds oder Francesco Tristano, für die - in aller Unterschiedlichkeit - allein die Musik zählt, woher auch immer sie kommen mag.

 

 

Malia & Band

25. Oktober 2014

www.malia-music.de

LINE UP
Malia - Vocals
Nis Kötting - Piano
Lars Cölln - Guitar
 

MALIA                       ...eine Stimme, die die Seele berührt.
2013 mit dem JazzEcho als „Internationale Sängerin des Jahres‘‘ ausgezeichnet - ist sie seit Anfang 2014 endlich wieder auf Deutschland-Tournee. Dabei stellt die charismatische Künstlerin ihr neues Album "Convergence" vor, das sie zusammen mit Boris Blank in Zürich produziert hat. Die Lieder dieser intensiven und inspirierten Produktion, deren Titel sich im Deutschen am besten mit „Annäherung‘‘ übersetzen lässt, handeln vom Leben und Überleben. Es sind Hymnen voll tragischer Momente und dramatischer Erkenntnisse, sie erzählen von Geistern, Prostitution, Sklaverei, Spiritualität und natürlich von Liebe. Dabei sind sie so leicht wie tiefgründig, so weise wie simpel, und oft sogar gleichzeitig.

Die Musik auf „Convergence‘‘ ist eindeutig elektronisch, die Stimme organisch. „Vielleicht ist es Soul, in dem Sinne, dass diese Musik aus der Seele kommt‘‘, sagt Malia.

 

 

MUENSTER MUSIC DAYS 1.0 - 23. - 28. Mai 2014

EIN RÜCKBLICK

Mit überwältigendem Feedback unserer Gäste und begeisterter Presse sind die ersten MUENSTER MUSIC DAYS zu Ende gegangen. Die Vision eines neuen Formates für die Münsteraner Kulturlandschaft ist Wirklichkeit geworden und die mit dieser Idee verbundene Botschaft ist angekommen. Darüber freuen wir uns sehr und danken an dieser Stelle allen, die Sound Lake City bis hierhin unterstützt und begleitet haben!! Wir haben eine großartige Unterstützung erfahren.

Auf die Auswahl der Künstler für die ersten MÜNSTER MUSIC DAYS können wir zu Recht stolz sein. Vielfach preisgekrönt, füllen diese Musiker mühelos die großen Konzerthallen dieser Erde. Allen gemeinsam ist eine natürliche charismatische Ausstrahlung, verbunden mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und einem hohen qualitativen Anspruch. Die völlig unterschiedlichen, authentischen musikalischen Profile machen diese Künstler einzigartig und gaben jedem Konzert seinen eigenen Stellenwert im Programmkontext. Sämtliche Künstler waren bei den MUENSTER MUSIC DAYS 2014 zum ersten Mal in Münster zu Gast. Ein wunderbares Auditorium dankte es ihnen stets mit stehenden Ovationen.

 

Cristina Branco

23. Mai 2014

www.cristinabranco.com

LINE UP
Cristina Branco - Voice
Ricardo Dias - Piano
Bernardo Couto - Portuguese Guitar
Bernardo Moreira - Upright Bass

"Fado ist nicht traurig. Er wird heute von einer Generation von jungen Leuten gesungen, die mit einem Lächeln auf die Welt schauen." (Cristina Branco)

Cristina Branco zählt seit Jahren zu den führenden Köpfen des modernen Fado. Sie weckt mit ihrem ganz eigenen Stil alle Emotionen, die das Musikgenre mit seiner engen Verbindung von Stimme, Poesie und Musik zu bieten hat. Gemeinsam mit Weggefährten, die Mitte der 1990er im Fado ihre eigenen Ausdrucksmöglichkeiten gefunden haben, hat sie begon­nen ihre Reise zu definieren. Respekt gegenüber der Tradition geht dabei Hand in Hand mit der Hingabe für Innovationen. In ihrer engen, tiefgängigen Auseinandersetzung mit dem Fado hat sie ganz eindeutig einen Stil geschaffen, der völlig neu und möglicherweise einzigartig ist.

Mit einem weit über das Genre "Fado" hinausgehenden vielseiteigen Programm, einem großartigen, sie schon lange begleitenden Ensemble und einer sehr persönlichen Publikumsansprache spielt sich diese besondere Künstlerin innerhalb von Sekunden  die Herzen ihres Auditoriums, so auch im Mai 2014 - als sie die ersten MUENSTER MUSIC DAYS eröffnete. Mit großer Vorfreude schauen wir auf das Konzert am 18. Oktober 2015.

 

Duo Sonetta - Support

23. Mai 2014

www.sonetta.de

LINE UP
Sona Jafarova - Piano, Voice
Sebastian Netta - Percussion

Das DUO SONETTA wird die MUENSTER MUSIK DAYS 2014 als lokale Band im Vorprogramm zu Cristina Branco eröffnen.
In ihrem Programm „Jazz d‘Oriental“ bewegen sich die virtuosen  Musiker Sona Jafarova und Sebastian Netta durch die uralte traditionelle Musik Azerbaidschans, die Mugham, die durch modale Skalen und ornamentale Improvisationskunst gekennzeichnet ist. Hier ist die große Schnittstelle zu den Musikstilen des Abendlandes, dem Jazz und dessen Rhythmen und Improvisationskunst sowie der Klassik und seiner Harmonik.

 

 

Richard Bona & Sylvain Luc

24. Mai 2014

www.bonamusic.com      www.sylvainluc.fr

LINE UP
Richard Bona - Bass
Sylvain Luc - Guitar

Vielfach mit Preisen überhäuft, gehört Richard Bona zweifellos zu den gefragtesten Bassisten unserer Zeit. Der aus Kamerun stammende Bassist, Sänger und Songwriter ist heute in Weltstädten wie New York und Paris zu Hause, wo er mühelos die größten Konzertsäle füllt.
Auf seinen Soloalben hebt Bona musikalische und kulturelle Grenzen auf und stellt zugleich eine wunderbare Balance her zwischen modernen Grooves und traditionellen afrikanischen Melodien. Hier erleben wir ihn zusammen mit seinem Freund und Gitarristen Sylvain Luc als selten gesehenes Duo.

 

Tingvall Trio

25. Mai 2014

www.tingvall-trio.de

LINE UP
Martin Tingvall - Piano
Omar Rodriguez Calvo - Contrabass
Jürgen Spiegel - Drums

Das Tingvall Trio, bestehend aus dem Pianisten und Komponisten Martin Tingvall, dem Bassisten Omar Rodriguez Calvo und dem Drummer Jürgen Spiegel, kreiert Melodien, die man sich in ihrer Schönheit erst einmal trauen muss. Diese authentischen Klänge wechseln sich ab mit eruptiven Energieausbrüchen – Jazz und Rock werden munter gemischt. Die Musik lässt augenblicklich Bilder entstehen, egal ob nebelverhangene skandinavische Landschaften, tosende Meeresbrandungen oder menschliche Charakterstudien. Mit mehreren Echos und einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet ist dieses Trio (Zitat) "einfach gut drauf".

 

 

Dhafer Youssef

28. Mai 2014

www.dhaferyoussef.com

LINE UP
Dhafer Youssef - Oud, Voice
Kristjan Randalu - Piano
Phil Donkin - Double  Bass
Eivind Aarset  - Guitar
Ferenc Nemeth - Drums

Dhafer Youssef ist Sänger, spielt eine arabische Kurzhalslaute, die Oud, und mischt in seiner Musik arabische Melodien mit handfestem Jazz zu bisher ungehörten Kompositionen und Improvisationen. Seine ausnahmslos selbst komponierten Stücke sind von beeindruckendem Gesang bestimmt, der schwerelos wie ein Vogel über die musikalischen Szenerien gleitet. Man spürt eine spirituelle Tiefe, die ihresgleichen sucht. Dhafer Youssef, der schon in vielen Ländern dieser Erde zu Hause war, gilt auch musikalisch als absoluter Cosmopolit und in der Szene längst nicht mehr als Geheimtip. Wir freuen uns um so mehr, dass wir ihn für sein Premierenkonzert in Münster für die Sound Lake City - Muenster Music Days gewinnen konnten.

 

Mutoto Chaud - Benefizkonzert

29. Mai 2014

www.mutoto.de

Regie: Kanteng Tshiseng
Skript: Éric Kayembe
Musik: Mutoto Chaud
Deutsche Bearbeitung: kitunga
Projektleitung: Richard Nawezi

Mutoto e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und fördert Straßenkinder und Jugendliche in der Millionenstadt Lubumbashi in der Region Katanga im Südosten der Demokratischen Republik Kongo. Die Arbeit von Mutoto hat zwei Schwerpunkte: Engagement im sozialen Bereich und den gleichberechtigten, kongolesisch-deutschen Kulturaustausch.

„Festung Europa“
„Festung Europa“ heißt die neue Produktion von Mutoto Chaud, die sich mit dem Thema Flucht und Migration auseinandersetzt. Das Stück erzählt die Geschichte von Musafiri, dessen Familie ihr Grundstück verkauft, damit der junge Ingenieur nach Mikili (Europa) reisen kann. Das Schiff kentert vor der Küste Europas. Musafiri ist der einzige Überlebende. Er wird von der Polizei verhaftet. Wegen Schlepperei und illegaler Einreise geht er für zehn Jahre ins Gefängnis. Mit leeren Taschen kehrt der Gescheiterte nach Kongo zurück. Gibt es für ihn dort noch Hoffnung?